Die Geschichte des MSC Eichenried

Grasbahn – Eisbahn – Motocross

Der Verein wurde am 15. Januar 1967 als MSC Eichenried e.V. gegründet. Bereits knapp ein halbes Jahr später, am 11. Juni 1967 wurde das erste Grasbahnrennen auf einer Wiese in Moosinning veranstaltet. Für dieses Rennen stiftete die Firma Martini zweimal drei Liter Vermouth und 800 Veranstaltungsplakate. Das Rennen begeisterte Besucher und Fahrer gleichermaßen, sodass die Grasbahnrennen beim MSC Eichenried einen festen Platz im internationalen Rennsportkalender erhielten.

Mehrfacher Sandbahn-Weltmeister Karl Maier beim MSC Eichenried groß geworden

Rund 5.000 Motorsportbegeisterte besuchten nun die jährlich folgenden Rennveranstaltungen mit Fahrern aus England, Norwegen, Finnland, CSSR, Neuseeland, Schottland, Schweden, Dänemark, Schweiz und der Elite aus Deutschland. 1975 konnte der Verein sogar den amtierenden Sandbahnweltmeister von 1974 und 1975 – Egon Müller – verpflichten, welcher sich mit unserem Nachwuchsfahrer – Karl Maier – heiße Rennen lieferte. Karl Maier erzielte im weiteren Verlauf seiner Rennfahrerkarriere noch viele Siege und wurde viermaliger Sandbahn-Weltmeister.

Internationale Eisbahnrennen in Ismaning

Neben den Grasbahnrennen veranstaltete der MSC Eichenried ab 1968 internationale Eisbahnrennen auf einem Weiher in Ismaning. Die folgenden Eisrennen wurden bis 1985 auf dem Baggerweiher in Moosinning ausgetragen. Dabei waren Fahrer aus England, Schweden, Italien, Niederlande, Österreich und die gesamte deutsche Elite am Start. Diese spektakulären Rennen entwickelten sich zu einem Publikumsmagnet. Bis zu 4.500 Besucher verfolgten die actionreichen und spannenden Rennen der “Spikes-Ritter”.

Seit 1978 auf dem heutigen Gelände

Im Jahr 1978 konnte der MSC Eichenried das heutige Gelände pachten und zu einer dauerhaften Grasrennbahn herrichten. Dank der aussergewöhnlichen Unterstützung der Vereinsmitglieder und Sponsoren, war es möglich, bereits 1979 wieder Rennen auf der neuen Bahn zu veranstalten. Um die Rennbahn populär zu gestalten, wurde der Name ‚Birkenring-Stadion‘ gewählt. Beim Eröffnungsrennen am 16. September 1979 strömten sagenhafte 6.000 Besucher auf das Gelände. Bis 1987 fanden nun jährlich Grasbahnrennen beim MSC Eichenried statt.

Angliederung an den ADAC Südbayern

Seit 1980 ist der Verein dem ADAC angegliedert. Der ADAC Südbayern unterstützt seither fachgerecht den Verein in allen Angelegenheiten und fördert den Regionalclub in der Nachwuchsarbeit.

Besuchermagnet Tractor-Pulling

Am 06. Oktober 1985 führte der Verein das 1. Tractor-Pulling im Birkenring-Stadion durch. Diese Veranstaltung brach alle bisherigen Besucherrekorde. 11.000 Besucher stürmten das Stadion um bei diesem Spektakel dabei zu sein. Auch beim 2. Tractor-Pulling im Oktober 1986 wurde das Stadion wieder mit über 10.000 Besuchern ”überrannt”. 1992 wurde das achte und letzte Tractor-Pulling veranstaltet. Die extrem gestiegenen Kosten und die weiter verschärften Auflagen für diese Veranstaltungen konnte der Verein in der Zukunft leider nicht mehr stemmen.

Vereinsmitglieder bauen Vereinsgelände zur Motocross-Strecke um

1995 entschloss man sich, das Gelände in eine Motocross-Strecke umzubauen. Wieder waren es die Vereinsmitglieder und Helfer die mit Ihrem unermüdlichen Einsatz und Unterstützung der Sponsoren es ermöglichten, dass bereits ab 1996 nicht minder spektakuläre Motocross-Rennen ausgetragen werden konnten. Die Motocross-Rennen wurden fortan ein fester Bestandteil beim MSC Eichenried. Mit dem Umbau zur Motocross Strecke konnte der MSC Eichenried die ersten Kinder und Jugendlichen zum Training im ‚Birkenring-Stadion‘ begrüßen. Was mit wenig, aber erfolgreichem Nachwuchs begann, ist heut zu einem Magnet für den Nachwuchs geworden.

Oldtimertreffen

Auch ein Oldtimertreffen steht alle zwei Jahre im Kalender des Vereins. Im Jahr 2012 organisierten wir erstmals ein Oldtimertreffen. Mit über 200 historischen Fahrzeugen wurde es ein voller Erfolg. Zwei weitere Treffen in 2014 und 2016 folgenden – 2014 mit einem unerwartet hohen Besucheransturm und 2016 leider mit miserablem Wetter und demzufolge winzigem Oldtimerfeld.

Erfolgreicher Nachwuchs

Stolz macht es uns, dass unser Verein für seinen überaus erfolgreichen Nachwuchs sogar bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. 2016 wir mit Sebastian Meckl den Deutschen Meister in der Klasse 65 Kubikzentimeter.